12. Februar 2013

Dasul Jung - "Auftakt und Meisterwerke der Romantik!“

Ein virtuoses Klangerlebnis erwartet erneut die Gäste der Reihe "Weltklassik am Klavier!". Unter dem Titel „Weltklassik am Klavier – Auftakt und Meisterwerke der Romantik!“ präsentiert Dasul Jung Meisterwerke von Schumann, Schubert und Liszt.

Auftakt des Konzertes bildet Bachs Toccata in c-Moll – eine ursprüngliche Orgelkomposition. Private Bekenntnisstücke sind Schuberts Klavierstücke D. 946. Aufgewühlt und dahinjagend das erste, lyrisch und mystisch das zweite. Der "dämonische" Geiger Paganini ließ niemanden kalt. Beeindruckt vom Schwierigkeitsgrad und der Virtuosität von Paganinis Capricen, gelang Liszt mit seinen Paganini Etüden eine meisterhafte Übertragung auf das Klavier. Schumanns bekannte Kreisleriana gilt als Schlüsselwerk der romantischen Klavierliteratur. Angelehnt an E.T.A. Hoffmanns Figur des Kapellmeisters Kreisler und seiner Geschichte komponiert Schumann hier eine Art Selbstportrait, in dem er seinen Charakter und sein Streben vertont.





Dasul Jung wurde 1986 in Seoul in Korea geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt sie ihre ersten Klavierstunden und im Alter von sieben Jahren bekam sie den ersten Preis eines nationalen Wettbewerbs. Seit 2006 studiert sie an der Hochschule für Musik in Hannover. Sie studiert in der Klasse von Prof. Bernd Goetzke. Parallel und zusätzlich begann sie das Studium an der "Accademia Pianistica Incontri col Maestro bei Prof. Boris Petrushansky. Zu ihren Erfolgen gehören 2008 das Finale beim "Internationalen Busoni Wettbewerb" in Bolzano in Italien und 2009 der 3. Preis beim internationalen Wettbewerb "Prix Amadeo" in Aachen; darüber hinaus war sie Semi-Finalistin beim beim "Premio Internacional Pianistico de Paterna" in Paterna, Spanien (2011) Im Januar 2012 gab sie ihr - sehr erfolgreiches - Debüt im Salle Cortot in Paris.

Termine und weitere Informationen: info@weltklassik.de, www.weltklassik.de