24. Januar 2013

Marina Baranova „Meisterwerke neu erlebt!“

In der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ gastiert Marina Baranova mit ihrer Hommage an die Barockmusik und ausgewählten Werken von Bach, Busoni, Händel und Brahms. 

Warum klingt Barockmusik so besonders? Vielleicht, weil sie uns geistig auf Berggipfel bringt und uns damit das Wesentliche zeigt? In diesem Sinne beginnt die Hommage an die Barockmusik mit Bachs Partita Nr. 2, an die sich Ferrucio Busonis Bearbeitung von Bachs Chaconne anschließt. Busoni verwandelt das Geigensolo in ein romantisches Werk für Pianoforte indem er ihm eine glockengleiche Fülle schenkt. Nach der Pause steht Händels Suite in d-Moll auf dem Programm. Der Improvisationstradition Händels folgend wird Baranova in der langsamen Sarabande Improvisationen entstehen lassen, die – getragen von der Einzigartigkeit der Konzertatmosphäre – den Gipfel der Inspiration darstellen. Mit Brahms’ Händel-Variationen – einer kontrastreichen Komposition mit Tiefsinn und Witz, Melancholie und Leidenschaft – endet das Konzert in bester Tradition der Barockmusik mit der bravourösen Fuge.




Wenn Marina Baranova Klavier spielt, scheint es, als würden ihre Finger vorsichtig die komplexen Risse und Spalten auf einem leicht unebenen Teppich der Zeit erforschen - auf der Suche nach jenen Geheimnissen, die zwischen den Klaviertasten verborgen sind. Dank ihrer natürlichen synästhetischen Wahrnehmung - sie verbindet Klang mit Farbe und Tastsinn - wurde sie im Alter von fünf Jahren in einem Gymnasium für Hochbegabte aufgenommen. Schon einige Jahre später folgten erste Konzertauftritte. Ende der neunziger Jahre zog sie nach Deutschland, wo sie die Ehre hatte, eine der letzen Schülerinnen von Vladimir Krajnew an der Hochschule für Musik in Hannover zu sein. Bei ihren weltweiten Gastspielen bahnt sie sich ihren Weg zu den Herzen des Publikums. Jedes Stück, das sie spielt, führt zu seinem innersten Kern. Jede musikalische Geste wird bei ihr zu einem universellen Symbol, das alle Geschichten umfasst - erzählte und noch zu erzählende...

Termine und weitere Informationen: info@weltklassik.dewww.weltklassik.de