15. September 2012

Sofja Gülbadamova - „Balladen der Romantik"

In der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ gastiert die Wahlpariserin Sofja Gülbadamova mit ihrem Programm: „Balladen der Romantik - Ein Streifzug durch das Genre der musikalischen Ballade“.
Die mehrfach ausgezeichnete talentierte Pianistin präsentiert ein herrliches Potpourri wunderbarer Kompositionen ausgewählter „Tondichter“ der Romantik und reichert ihr Programm mit Erzählungen über deren Entstehungsgeschichte oder aber auch kleinen Anekdoten zu den Komponisten an.




Umrahmt wird das Programm von Liszts Balladen, die zum einen romantische Leichtigkeit und zum anderen aufbrausende Schönheit verkörpern. In Liszts h-Moll Ballade – vermutlich inspiriert durch Schillers Ballade „Hero und Leander“ - wechseln sich wunderbar verträumte Klangpassagen mit denen des aufgewühlten, sturmgepeitschten Meeres ab. Mit den Balladen von Brahms präsentiert Gülbadamova dem Zuhörer das Genre dunkel und tiefsinnig und mit der Ballade von Fauré technisch höchst anspruchsvoll. Debussys Ballade in F-Dur, die in Charakter und Stimmung slawische Elemente aufweist – ist ein kurzer Streifzug in den Impressionismus bevor das Konzert einen gelungenen Abschluss mit Liszts Ballade Nr. 1 – dem Gesang der Kreuzfahrer – und marsch-ähnlichen Klängen findet.

Sofja Gülbadamova wurde 1981 in Moskau geboren. Ihre musikalische Ausbildung fing sie 1986 an der weltberühmten Gnessins' Spezialmusikschule für hochbegabte Kinder in der Klasse von Michail Chochlov an.  1996 setzte sie ihr Studium beim amerikanischen Ausnahmepianisten Prof. James Tocco an der Musikhochschule Lübeck fort, später studierte sie bei Prof. Jacques Rouvier (CNSMD de Paris) und rundete ihre Ausbildung mit der Unterstützung der Zaleski Stiftung an der legendären Ecole Normale Cortot in Paris ab.

Sofja Gülbadamova ist Preisträgerin zahlreicher Klavierwettbewerbe. So gewann sie im Jahr 2008 gleich zwei internationale Wettbewerbe in Frankreich und erregte auch in Wien als Gewinnerin des Grand Prix beim "Internationalen Rosario-Marciano-Klavierwettbewerb 2010" große Aufmerksamkeit. Bereits auf großen internationalen Podien, sowie bei namhaften Musikfestivals gastierend, gab sie im letzten Jahr ihr Debüt-Recital in Washington und im Jahr zuvor in London.


Termine und weitere Informationen: info@weltklassik.de, www.weltklassik.de