15. Februar 2013

Artur Pacewicz - „Chopin plus!"

In der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ tritt der renommierte Pianist Artur Pacewicz mit seinem Programm „Chopin plus!" – einem Streifzug durch die Werke von Frédéric Chopin und einem herrlichen "plus" von Brahms - auf. Artur Pacewicz ist für die Gäste der Reihe "Weltklassik am Klavier!" kein Unbekannter, betreut er doch die Klavierreihe vor Ort von Anbeginn an.




Keiner der Heroen des Klaviers, selbst Liszt nicht, hat auf die Nachwelt so gewirkt wie Chopin mit seinen Werken. Als Hommage an den Meister präsentiert Pacewicz in der ersten Konzerthälfte ein abwechslungsreiches Potpourri ausgewählter Stücke des großartigen Komponisten. Ausdrucksstark beginnt der Streifzug mit dem Nocturne op. 48 und setzt sich lyrisch-dramatisch mit der Ballade Nr. 1 fort. Danach folgen zwei herrliche Walzer bevor die erste Konzerthälfte ihren fulminanten Abschluss mit in der kraftvollen Heroischen Polonaise in As-Dur findet.

In einem Brief von 1869 an Adolf Schubring schrieb Johannes Brahms: “Bei einem Thema zur Variation bedeutet mir eigentlich, ... nur der Bass etwas. ... er ist der starke Grund, auf dem ich dann meine Geschichten baue. Variiere ich die Melodie, so kann ich nicht leicht mehr als geistreich oder anmutig sein oder zwar stimmungsvoll, einen schönen Gedanken vertiefen. Über den gegebenen Bass erfinde ich wirklich neu; ich erfinde ihm neue Melodie, ich schaffe“. Damit bekannte sich der Romantiker Brahms zu den vorklassischen Formen der musikalischen Variationen. Besonders deutlich werden diese Rückbezüge in seinen Händel-Variationen op. 24, die in der zweiten Konzerthälfte auf dem Programm stehen.

Termine und weitere Informationen: info@weltklassik.de, www.weltklassik.de