25. Januar 2013

Aachener Klavierduo „Brahms’ brillante Walzer zu vier Händen"

In der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ präsentiert das Aachener Klavierduo sein Programm „Brahms’ brillante Walzer zu vier Händen!“ – einem Streifzug durch die wunderbare Welt romantischer Tänze.

Mit Edvard Griegs Norwegischen Tänze op. 35 eröffnet sich dem Zuhörer die nordische Identität in besonderer Weise: angereichert mit folkloristischen Elementen spiegeln sich in diesen großartigen Tänzen norwegische Natur und Volksbilder wider. Weiter geht es mit Robert Schumanns "Bilder aus Osten". Angeregt durch arabische Erzählungen sind sie ein Blick gen Osten mit den Augen des Westeuropäers, den die Andersartigkeit immer wieder wundert und seltsam erscheint. Mendelssohns "Allegro brillant" ist ein glanzvoller und romantischer Dialog zweier Pianisten und der Abschluss der ersten Konzerthälfte.

Das Aachener Klavierduo

Mit Schuberts Rondo op. 138 beginnt die zweite Konzerthälfte mit der gelungenen Verbindung endloser Leichtigkeit und Leidenschaft. Im Anschluss daran Brahms op. 39 - 16 herrliche Walzer, in denen der Komponist Bilder aus Wien vertonte, deren tänzerische Beschwingtheit förmlich die Luft in Drehungen versetzt. Carl Czerny schrieb übrigens nicht nur Etüden! So schließt sich der Kreis der romantischen Tänze mit seinem Rondo op. 293 – la rivalité - deren "Gegnerschaft" sich offensichtlich und verdeckt vorstellt.

Termine und weitere Informationen: info@weltklassik.de, www.weltklassik.de