2. März 2013

Aachener Klavierduo - Alina Novik & Dmitri Wesselowski

Die beiden Ukrainer Alina Novik und Dmitri Wesselowski schlossen sich im Jahr 2007 als "Aachener Klavierduo" zusammen. Bis zu diesem Zeitpunkt gestalteten beide ihre musikalischen Karrieren als hervorragende Solopianisten und gefragte Kammermusikpartner.

Alina Novik wurde in Donezk geboren. Schon am Anfang ihres Werdeganges galt sie als Wunderkind. Ihren ersten Klavierkonzert gab Alina schon mit 8 Jahren. Später hat die elfjährige mit Orchester das 2. Klavierkonzert von Beethoven auf die Bühne gebracht. Mit 16 Jahren hat sie das Studium an der Nationale P.-I.-Tschaikowski- Musikakademie der Ukraine angefangen und in 2006 erfolgreich abgeschlossen. Im Laufe ihrer Studentenzeit in Kiew kamen viele internationale Erfolge als Solopianistin, darunter Preise im II. Internationalen Anatoly Zatin Wettbewerb, im V. Internationalen Wettbewerb Vladimir Horovitz, im Internationalen Seiler Wettbewerb und im Internationalen Wettbewerb Vladimir Viardo. Ab Herbst 2006 war Alina Novik Studentin an der Hochschule für Musik Köln bei Prof. Ilja Scheps.


Alina Novik und Dmitri Wesselowski
Dmitri Wesselowski studierte Klavier an der Musikhochschule Odessa bei Prof. Anatoli Kardaschov. Nach seiner Ausbildung zum Konzertpianisten war er als Dozent und Korrepetitor in Odessa tätig, wo er später seinen Magister für Musikwissenschaft erhielt. Danach setzte er sein Studium an der Musikhochschule Köln bei Michael Rische fort und absolvierte dort die künstlerische Reifeprüfung. Meisterkurse bei Boris Bloch, Michail Woskressenski und Dmitri Baschkirov setzten entscheidende Impulse für seine weitere Laufbahn als Pianist. Als Solist und Kammermusiker geht Dmitri Wesselowski einer regen Konzerttätigkeit in der Ukraine, Deutschland, in Belgien und in den Niederlanden nach. Er ist mehrfacher Preisträger internationalen Klavierwettbewerben.

Schon kurz nachdem sie sich als Duo zusammen fanden, feierten Alina Novik und Dmitri Wesselowski im Jahre 2008 ihren ersten Erfolg beim 3. Internationalen Wettbewerb Valberg für Klavier zu vier Händen, wo sie mit dem 3. Preis ausgezeichnet wurden. Seitdem führen die Musiker auch aktive Konzerttätigkeiten als Ensemble aus. Im 2011 erhielt das Duo den 4. Preis und den Spezialpreis des Chopin-Instituts Warschau für die beste Interpretation vom Chopins Rondo C-Dur, beim 5. Internationalen Wettbewerb für Klavierduos in Bialystok. Im Fach Klavierduo (mit Abschluss des Aufbaustudiums) waren die Musiker Meisterschüler der Professoren Hans-Peter und Volker Stenzl an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Siehe auch dazu:
Hochschule für Musik und Theater Rostock
Hans-Peter und Volker Stenzl
Die Hochschule für Musik und Tanz Köln
Gemeinsames Musizieren vernetzt Gehirne