15. Februar 2013

Slawomir Saranok "Meisterwerke!“

In der Reihe "Weltklassik am Klavier" präsentiert Slawomir Saranok sein Programm "Meisterwerke!“ - ein Potpourri erlesener Werke der klassischen Musik.

Slawomir Saranok lässt sich nicht in eine musikalische Schublade einordnen: Er ist Solist, Kammermusiker und Komponist. "Dies sind die drei Säulen, auf denen mein musikalisches Leben basiert", sagte er jüngst in einem Interview. Saranok eröffnet das Konzert mit Bachs bekannter Prelude und Fuge in C-Dur, das oft mit dem Begriff "Ave Maria" assoziiert wird. Daran anschließend Mozarts Sonate in F-Dur – bemerkenswert aufgrund ihrer kontrastreichen Stimmungen und ihres abwechslungsreichen Tempos. Mit der einzigartigen und romantisch anmutenden „Mondscheinsonate“ von Ludwig van Beethoven – stürmisch gefeiert schon zu Beethovens Lebzeiten – endet die erste Konzerthälfte.

Slawomir Saranok


Der zweite Programmteil – eine Hommage an den Meister der Romantik – steht ganz im Zeichen der Kompositionen von Frédéric Chopin. Mit der dramatischen Ballade op. 38 beginnt der Streifzug durch die Werke von Chopin, auf die ein Nocturne sowie an Volkstänze angelehnte Mazurkas und Auszüge aus seinen Etüdensammlungen folgen. Den fulminanten Abschluss findet das Konzert mit in der kraftvollen Heroischen Polonaise in As-Dur.

Termine und weitere Informationen: info@weltklassik.de, www.weltklassik.de