12. Februar 2013

Nino Gvetadze

Nino Gvetadze wurde am 14. Oktober 1981 in Tiflis geboren, wo sie auch aufwuchs. In sehr jungem Alter studierte sie an der Zakaria Paliashvili Musikschule von Tiflis bei Veronika Tumanishvili, Nodar Gabunia and Nana Khubutia und machte dort ihren ersten Abschluss. Sie spielte als 6-jährige bereits mit Orchestern. 1998 wurde sie am Tbilisi State Conservatory aufgenommen. Dort studierte sie weiter mit Prof. Nodar Gabunia, einem Schüler des legendären Alexander Goldenweiser und später mit Prof. Nana Khubutia. Sie bekam ihren Bachelor und 2003 ihren Master. Im gleichen Jahr zog sie in die Niederlande, wo sie am königlichen Konservatorium in Den Haag und anschliessend am Konservatorium in Amsterdam bei Paul Komen und Jan Wijn studierte.

Inzwischen ist sie mit den namhaftesten Orchestern des Landes aufgetreten, darunter dem Rotterdam Philharmonisch Orkest, dem Residenzorchester Den Haag und dem Holland Symfonia. Zu den Dirigenten mit denen sie auftrat, gehörten u. a. Yannick Nézet-Séguin, Michel Plasson und John Axelrod. 2008 errang Nino Gvetadze beim Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb in Utrecht den 2. Preis. Darüber hinaus erhielt sie diverse Auszeichnungen, darunter ein Stipendium der Stiftung "Foundation for the Assistance of Young Musicians of Georgia" von Elisabeth Leonskaja, den Hauptpreis und zwei Sonderpreise beim Young Pianist Foundation National Piano Competition in Den Haag.

In Bayreuth musizierte Nino Gvetadze auf dem Flügel von Franz Liszt. In März 2010 spielte sie im niederländischen Fernsehen auf dem weltberühmten Flügel von Vladimir Horowitz. In der Saison 2011-12 spielt sie u. a. Brahms mit dem Mahler Chamber Orchestra, Liszt mit dem Niederländischen Philharmonieorchester und Chopin mit dem Corinthian Chamber Orchestra London. 2012 wird sie ihr Debut in Japan in der Tokyo Bunka Kaikan Hall und beim Lucerne Festival am Piano geben. 2009 hat Nino Gvetadze eine Solo-CD mit sämtlichen Klavierwerken Modest Mussorgskys aufgenommen. Mit ihrer Violinpartnerin Frederieke Saeijs entstand kürzlich eine Produktion aller Violinsonaten Carl Maria von Webers.

Nino Gvetadze lebt derzeit in Amsterdam.