30. Mai 2012

Chiyan Wong "Virtuositäten von Schumann und Liszt!"

Der in London lebende Hong Kong-Chinese Chiyan Wong präsentiert in der Reihe "Weltklassik am Klavier!" sein Programm "Virtuositäten von Schumann und Liszt!“.

Chiyan Wong's emotionale Reife gepaart mit exzellenter Virtuosität lässt sein Programm "Weltklassik am Klavier – Virtuositäten von Schumann und Liszt!“ zu einem wahren Hörgenuss werden. Den Anfang bilden Auszüge aus Schumanns bekannter Kreisleriana, dem Schlüsselwerk der romantischen Klavierliteratur. Angelehnt an E.T.A. Hoffmanns Figur des Kapellmeisters Kreisler und seiner Geschichte komponiert Schumann hier eine Art Selbstportrait, in dem er seinen Charakter und sein Streben vertont.



Das weitere Konzertprogramm gestaltet Chiyan Wong mit virtuosen Werken seines Lieblingskomponisten Franz Liszt. In Lisztscher Tradition präsentiert er zunächst seine eigene Paraphrase von dessen temporeichen Héxameron Variationen bevor er zum fulminanten Höhepunkt des Konzertes Liszts berühmte h-Moll Sonate erklingen lässt. Als Meisterwerk der Romantik von höchster kompositorischer und musikalischer Komplexität, mutet die Sonate wie eine gewaltige Sinfonie ohne Orchester an und stellt in technischer Hinsicht eine echte Herausforderung an den Pianisten dar. Für den Zuhörer aber offenbart sie eine facettenreiche Reise ins Ich – getragen von der Dualität mephistophelischer Temperamentsausbrüche und faustischer Nachdenklichkeit.

Termine und weitere Informationen: info@weltklassik.de, www.weltklassik.de